Gartenhäuser und Gerätehäuser

Solide Gartenhäuser und Gerätehäuser sind eine praktische Ergänzung auf Deinem Grundstück. Während Gerätehäuser in erster Linie der Aufbewahrung von Gartengeräten und Werkzeug dienen, können Gartenhäuser attraktive Orte zum Entspannen sein. Sie bereichern die Außenanlage mit ihrer dekorativen Optik und laden zum Verweilen ein.

Timbela » Fahrradgarage Holz, Geräteschuppen

Konkrete Vorteile solcher Gartenhäuser sind:

Auf dem Markt gibt es tausende Modelle in unterschiedlichen Größen, Formen, Wandstärken, Raumaufteilungen, Dachformen und Fenstern. Du kannst Dein Gartenhaus als Geräteschuppen nutzen oder als erweiterten Wohnraum für gemütliche Grillabende.

Die meisten Gartenhäuser lassen sich leicht auf und wieder abbauen. Dadurch kannst Du ein Gartenhaus auch weiterverkaufen. Ein Steingebäude erlaubt dies nicht so gut wie Häuser aus Holz oder Fertigteilen, die Schritt für Schritt zusammengebaut werden. An einem Gartenhaus aus Holz kannst Du außerdem beliebig weiterbauen und einfachere Änderungen vornehmen.

Ein Gartenhaus schützt vor Korrosion und erhöht die Lebensdauer Deiner Werkzeuge und Geräte. Auch ausrangierte Möbel finden hier einen trockenen und sicheren Platz. Ein Gartenhaus entlastet Dich bei Platzproblemen im Haupthaus.

Gerade Holzhäuser oder der Ausbau von Steinhäusern mit Holzelementen (Parkett, Paneelen, etc.) sorgen für eine wärmere und wohnlichere Atmosphäre und darüber hinaus auch für ein gesünderes Raumklima. Holz absorbiert Gerüche und filtert Schadstoffe aus der Luft. Für Allergiker sind Gartenhäuser aus Holz oder mit viel verbautem Holz eine gute Wahl.

Gartenhäuser sind optisch richtige Hingucker. Ob klein mit Giebel oder in der Größe eines kleinen Schwedenhäuschens. Die kleineren Wohnräume integrieren sich oft harmonisch, malerisch und romantisch in einen schön bepflanzten Garten. Besonders zwischen hohen, alten Bäumen entsteht ein ganz besonderes Wohnerlebnis.

Die Kosten für Gartenhäuser liegen deutlich unter den Quadratmeterpreisen für Steingebäude. Dies liegt auch daran, dass Gartenhäuser in der Regel deutlich kleiner sind, das Material günstiger ist und auch die Aufbauzeit bzw. die Montage kürzer ist.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Dieser ist biologisch abbaubar und sorgt unbehandelt für keinerlei Umweltschäden. Es gibt kaum einen umweltfreundlicheren Baustoff als Holz. Ein Holzgartenhaus zählt zu den Klassikern auf dem Gartenhaus-Markt.

Übrigens: Im Zeitalter der Tiny Houses (kleine Häuser), finden sich größere Gartenhäuser auch zur Miete als Ferienwohnungen, an Campingplätzen, auf Bauernhöfen und anderswo in der Natur oder auch als Büro zur Miete. Im Folgenden geht es aber um die Gartenhäuser für Hausbesitzer und Mieter, welche im heimischen Garten aufgebaut werden.

Auch das Dach Deines Gartenhäuschens eignet sich für das Anbringen von Solarpaneelen. Autarkes Wohnen geht ebenfalls im Gartenhaus. Auch begrünte Dächer sind mit angebrachter Pflanzwanne auf dem Dach realisierbar.